Ein Vormittag im Minikosmos

Nach einer kurzweiligen Fahrt erreichten wir gut gelaunt das Ziel.

Wir wurden bereits von einer freundlichen Mitarbeiterin erwartet und in den Vorführraum geleitet.

Dort mussten erst einmal die tollen Drehstühle getestet werden. Nachdem jeder Schüler die erste Aufregung im dunklen Raum überwunden hatte, konnte es los gehen.

Zunächst erklärte uns die freunliche Frau am Regiepult die tolle Technik und machte uns mit dem Himmelsraum bekannt. Alle Schüler konnten staunend den Lauf der Erde um die Sonne verfolgen, wobei sie genau erklärt bekamen, welche Position die Erde zu Beginn der Jahreszeiten einnimmt und warum.

Weiter ging es mit dem Lauf des Mondes. Sogar der Mann im Mond winkte uns freundlich zu!

Dass einige Schüler sich bereits gut mit Sternbildern auskannten und die Namen von Planeten nennen konnten, wurde anschließend unter Beweis gestellt. Vieles Neue erfuhren sie bei der Gelegenheit aber auch. So zum Beispiel die Ermittlung des Polarsterns und wie man den hellsten Stern am Himmel finden kann.

Mit einigen Raketenstarts ging eine Stunde Vorführung viel zu schnell vorüber.

Den Bus zur Rückreise bestiegen alle mit aufregenden und noch frischen Eindrücken vom eben Erlebten. So manches Gespräch drehte sich um Gedanken zum Minikosmos.

Hier muss ich unbedingt nochmal her

äußerte so mancher Schüler begeistert.